Reisehinweis: Autokauf in Südafrika

In Südafrika einen Gebrauchtwagen zu kaufen, erfordert viel Zeit und bringt einige Probleme mit sich. Autos in einem guten Zustand und zu günstigen Preisen zu erwerben ist relativ schwierig, denn Neu- und Gebrauchtwagen sind in Südafrika teuer. Ein zuverlässiger Gebrauchtwagen in gutem Zustand kostet ungefähr 25.000 südafrikanische Rand (ZAR). Zuverlässige ältere 4x4 Geländewagen mit gutem Wiederverkaufswert kosten zwischen 90.000 und 110.000 ZAR. Um sich zu vergewissern, daß das Auto in einem guten Zustand ist, kann man es bei der AA (Automobile Association of SA) vor dem Kauf gründlich prüfen lassen. Diese Möglichkeit sollte man auf jeden Fall in Anspruch nehmen, auch jede Autowerkstatt kann diesen Autocheck durchführen.

Autokauf in Südafrika - KFZ Versicherungen - TÜV - Reisehinweise

Wenn Sie ein Auto kaufen, benötigen Sie eine TÜV-Bescheinigung (Roadworthy), die beim Verkehrsverein oder einer vom Staat anerkannten Prüfstelle erhältlich ist. In Südafrika ist der Fahrzeughalter nicht verpflichtet den Wagen für den Kauf durch den Tüv zu bringen, so lange der Autohalter nicht wechselt. Dies erklärt auch den relativ schlechten Zustand der meisten Autos in Südafrika.

Innerhalb von 21 Tagen nach Kaufabschluß muß der Wagen umgemeldet werden. Hierfür werden folgende Dokumente benötigt: die ursprünglichen Zulassungspapiere des Autos; eine Bestätigung, daß der vorherige und der neue Autobesitzer den Wagen voll bezahlt hat, (bei Finanzierung über eine Bank muß eine diesbzgl. Bescheinigung von der Bank vorliegen), TÜV-Bescheinigung; Kaufvertrag (am besten Formular vom AA benutzen); südafrikanischer Personalausweis (bzw. Reisepaß bei Ausländern, mit welchem man eine Verkehrsnummer beim zuständigen Verkehrsverein erhält), sowie eine lokale Adresse für die Anmeldung.

Es besteht in Südafrika leider keine Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge jeglicher Art so wie in Deutschland. Aufgrund dieser Umstände fahren mehr als 70 % der Kraftfahrzeuge (Motorrad, Roller, Auto, Wohnwagen und Selbstbauten) ohne Versicherung. Dabei ist eine gute und ausreichende Autoversicherung für unter 200 Rand (Währung) schon zu bekommen. Auch beim Vergleich mit deutschen Standards erscheint der Preis sehr niedrig, dabei sollte man aber auch ehrlich sein und sagen, dass die Bevölkerung in Südafrika nicht das Einkommen erzielt, welches mit Deutschland vergleichbar wäre.

Wenn Sie ein neues Auto in Südafrika gekauft haben, können Sie es bei der City of Cape Town anmelden. Eine KFZ-Versicherung ist leider jedoch keine Pflicht. Es wird aber dringend empfohlen, eine Vollkaskoversicherung (vergleichbar mit Deutschland) oder zumindest Haftpflichtversicherung (balance of third party = Haftpflicht, Feuer, Diebstahl) abzuschließen.

Oftmals erhalten junge Personen in Südafrika nur schwer eine günstige Autoversicherung was auch dazu führt, dass diese den Wagen gar nicht versichern.

Ein Auto mit Kreditkarte zu bezahlen ist nicht gängig und fast unmöglich. Der Strassenunfallfond (RAF Road Accident Fund) wird über eine Steuererhebung auf den Benzinpreis finanziert. Die RAF Steuer dient als Absicherung für den Fahrer oder Eigentümer und entschädigt nur Verluste, wenn Körperverletzung oder Tod eines Menschens verursacht wurde. Sie haftet nicht bei Beschädigungen am Eigentum z.B. Schaden am Fahrzeug, persönliche Gegenstände, Gebäude, Gepäck oder Sachgegenstände im Auto von Fahrer oder Eigentümer.

Sollten Sie zusätzlich noch ein Carnet de Passage benötigen, weil sie nördlich von Zimbabwe reisen, werden Sie die 100%-ige Kaution als Garantie auf den Wagenwert als zu hoch und nicht in Ihrem Budget finden.

Ein Auto in Südafrika zu kaufen lohnt sich nur bei längeren Aufenthalt, da es für viele Ausländer Probleme mit sich bringt und meist eine langwierige Angelegenheit ist. Für PKW's aus Europa werden keine KFZ-Versicherungen angeboten und abgeschlossen, da in der Vergangenheit viele Unregelmässigkeiten mit Autos aus Übersee entstanden sind. Ihr Wohnmobil, Camper oder eigenen Mietwagen nach Südafrika zubringen lohnt auf keinen Fall, da die Unkosten und staatlichen Gebühren (Zoll) Ihre Reisekasse sehr belasten würde. Die Einfuhr von Linkslenker werden von staatlicher Seite verboten, da ansonsten die Unfallgefahr durch den fehlenden Blickwinkel enorm steigen würde.

 

zurück